kontakt | impressum | disclaimer | home 

     
 


DER STARNBERGER GOLEM
 
Aus der Reihe "Gustav Meyrink – ein Kosmopolit in Starnberg", Gedanken in Bildern von Ursula Steglich-Schaupp, Katharina Kreye & Ulrike Prusseit

>>Publikation und >>Ausstellung sind Teil des Festivals „Gustav Meyrink – ein Kosmopolit in Starnberg“, das die Musikschule zu ihrem 35 jährigen Bestehen veranstaltet.

Die drei Künstlerinnen Ursula Steglich-Schaupp, Katharina Kreye und Ulrike Prusseit haben sich im Rahmen eines Buchprojekts auf die Suche nach Gustav Meyrinks Spuren in Starnberg gemacht. Gemeinsame Basis und Ausgangspunkt ist der wohl bekannteste und auch in Starnberg entstandene Roman „Der Golem“.

Hintergrund der geheimnisvollen Erzählung ist die Golem-Legende, reich an kuriosen, mystischen Figuren aus dem jüdischen Prager Ghetto der Jahrhundertwende. Die Künstlerinnen, fasziniert und irritiert von Meyrink als Mensch und Starnberger Bürger und seiner phantastischen, unkonventionellen Gedankenwelt, haben sich auf unterschiedliche Weise mit ihm auseinandergesetzt.